Was will diese Website?

Diese Website will über finanzielle Gewalt gegen Frauen aufklären. Und sie will dazu einladen, für die finanzielle Gleichberechtigung von Frauen einzutreten.

Finanzielle Gewalt gegen Frauen wird in Beziehungen verübt. Und nach Beziehungen. Es sind nicht nur Mütter und finanziell abhängige Frauen betroffen, sondern auch Frauen, die keine Kinder haben und finanziell unabhängig sind. 

Betroffene Frauen brauchen eigene Anlauafstellen und Beratungsräume, in denen sie ermutigt werden, ihre Interessen unabhängig von ihren (Ex-)Partnern zu formulieren. Sie brauchen Berater/innen, die sensibilisiert sind für finanzielle Gewalt, und sie brauchen Politiker/innen, die sich dafür stark machen, dass der Staat seine Bürgerinnen vor finanzieller Gewalt schützt. 

Viele Banken, Notare, Rechtsanwälte und Unternehmensberater profitieren von dem Druck, unter dem Frauen in ihren Beziehungen stehen. Auch manche Juristen und Therapeuten unterstützen ein Systems, das finanzielle Gewalt gegen Frauen begünstigt. 

Als ausgebildete Mediatorin bietet Katharina Martin betroffenen Frauen eine unterstützende Begleitung an, um sich aus finanzieller Gewalt zu befreien. 

Kontakt: info@finanzielle-gewalt.de